Lingner-Podium

20180418 800

Deutsche Sprache - zwischen Reichtum und Verarmung

Deutsch ist eine der großen Kultursprachen der Weltzivilisation, es ist eine Sprache, die eine einzigartige Vielfalt von Ausdrucksmöglichkeiten bietet. Doch konstatieren Fachleute in der Bedrängung durch Anglizismen, Fake News und elektronische Kurzkommunikation eine bedenkliche Verarmung des Sprachgebrauchs;
hinzu kommt ein Schulsystem, das der Aufgabe der Spracherziehung vielerorts nur unzulänglich gerecht wird. In seiner jüngsten Dresdner Rede ging der Schriftsteller Eugen Ruge so weit, Deutsch als aussterbende Sprache zu bezeichnen. Können wir seine Warnung in den Wind schlagen?

Mit einem der bekanntesten Sprachforscher des Landes und einem renommierten Essayisten erörtert das neue Lingner-Podium eine Situation, an der sich unsere kulturelle Zukunft entscheiden wird.

Podium:
Prof. Dr. Peter Eisenberg, Uni Potsdam, Institut für Germanistik
Prof. Dr. Bernd Leistner, Autor und Germanist, Leipzig
Moderation: Hans-Peter Lühr (Publizist)

Mittwoch, 18. April 2018, 19:00 Uhr

Eintritt 10,- EUR | ermäßigt 8,- EUR

zurück