Lingnerpodium „Die Lingnerstadt - ein neues Stück Stadt in Dresdens Zentrum“

Juni 19 web

„Die Lingnerstadt - ein neues Stück Stadt in Dresdens Zentrum“

Das Atrium des einstigen Kombinats Robotron ist abgerissen. Nun soll ein 98.000 Quadratmeter großes Grundstück zwischen dem Großen Garten und der St. Petersburger Straße neu bebaut werden. Aber wie? Die künftigen Investoren haben gemeinsam mit der Stadt ein Werkstattverfahren zur Gestaltung ausgelobt. Ziel ist es, bis 2025 ein lebendiges Viertel mit etwa 3.000 Wohnungen zu schaffen mit Bezügen beispielsweise zum Rathaus, Hygienemuseum aber auch zur Bürgerwiese.
Gleichzeitig gehen wir der Frage nach, wie passt die Robotron-Kantine als typisches Beispiel der Ostmoderne in dieses künftige Ensemble? Wie kann diese in Zukunft genutzt werden?
Podium: Prof. Peter Kulka, Stararchitekt, Dresden und Köln, Christoph Mann, Sachgebietsleiter Altstadt im Amt für Stadtplanung der Landeshauptstadt Dresden, Martin Neubacher, wiss. Mitarbeiter am Lehrstuhl für Baugeschichte der TU Dresden und Vertreter des Netzwerks Ostmodern
Moderation: Bettina Klemm, Freie Journalistin

Mittwoch, 19. Juni 2019, 19:00 Uhr

Eintritt: 10,- € / ermäßigt 8,- €

zurück