Veranstaltungsresümee 2. Quartal

Freitagsreihe

Auch im 8. Jahr ihres Bestehens bot die Freitagsreihe ein buntes Programm mit „Panoramablick“. Die Metapher zum unvergleichlichen Panoramablick von der seit 26.05.14 jetzt endlich auch öffentlich zugänglichen Dachplattform unseres Bürgerschlosses hat damit augenscheinlich ihre volle Berechtigung gefunden. Insgesamt gab es im II. Quartal 2014 wieder 13 Veranstaltungen, jeweils freitags 19:30 Uhr, mit einer Ausnahme: der Karfreitag blieb traditionell ohne Veranstaltung. Dafür gab es das Kammerkonzert Ostermontag mit romantischen Frühlingsklängen, das von Annegret Reich, Uta Kremtz und Zoya Polyakova (Trio Chiaro) mit hoher Meisterschaft dargeboten wurde.
Die Perlenkette begann am 04.04.14 mit einem sehr informativen Vortrag und Film von Dr. Ralf Haase zum Thema „175. Jahrestag der ersten deutschen Ferneisenbahn“ und am 11.04.14 mit dem literarisch-musikalischen Abend „Verweile doch, du bist so schön … die etwas andere Deutschstunde“ von Schauspieler Jörg Stegmann und dem phantastischen Überraschungsgast Isabel Warm an der Querflöte, und erreichte mit dem sehr bewegenden Vortrag „Elfriede Trötschel – ein Leben für die Oper“ ihres Sohnes, Dr. Andreas Trötschel aus München, ihren ersten Höhepunkt.
Es folgten die sehr gut besuchten Abende „Das Welträtsel“ von Jochen Heilmann und Katja Sabeja am Flügel (02.05.14), „Die Luftfahrtindustrie in der DDR“ von Dr. Reinhard Müller mit Ada Greifenhain und Konrad Schweiker am Flügel (09.05.14) und der wunderbare Liederabend „Engel, Träume und Radioapparate“ mit Yvonne Motzkus und Chrysanthie Emmanouillidou aus Berlin (23.05.14), dazwischen am 16.05.14 der Vortrag mit Musik „Heilkräuter im Dienste der Schönheit“ über Charlotte Meentzen, der von Marion Neumann clever moderiert wurde. Prof. Hans John hielt sein verwöhntes Publikum am 30.05.14 mit einem „Plädoyer für Richard Strauss“ anlässlich dessen 150. Todestages in Atem.
Aber damit war das Pulver keineswegs verschossen, denn mit dem Liederabend des Männer-vocalensembles Ypsilon am 06.06.14 „Schöne Ahnung ist erklommen“, dem populärwissenschaft-lichen Vortrag „Alois Alzheimer und seine Krankheit“ von Dr. Friedemann Ficker am 13.06.14, dem Harfenkonzert „Mögest du immer ein Lied im Herzen haben“ von Kathrina Müller an der irischen Harfe am 20.06.14 und dem Reisebericht „Im Lande der Kiwis und tausend Schafe“ von Dr. Walter Schaffer am 27.06.14 folgten weitere Glanzlichter unserer Vereinsarbeit, die dem Anspruch „kulturelle Wiederbelebung des Lingnerschlosses im Sinne des Lingner-Testaments von 1916“ im weitesten Sinne gerecht wurden.

Clubkino im Schloss

Nach den sehr erfolgreichen Eröffnungsvorstellungen im Februar und März 2014 folgten:
Mo, 14.04.14: „Sächsischer Bilderbogen“, Dokumentarfilme von Prof. Eberhard Görner
Sa, 19.04.14: Gastspiele im Rahmen des 26. Filmfests Dresden
Mo, 05.05.14: „Auf der Sonnenseite“ mit Marita Böhme und Manfred Krug
Mo, 02.06.14: „Alois Nebel“, Animationsfilm von Ralf Kukula

Lingnerausstellung

Die 2011 kreierte Ausstellung zu Leben und Werk Karl August Lingners im Lingnersalon EG war täglich geöffnet und erfreute sich wachsenden Publikumsinteresses, ab 26.05.14 auch in Verbindung mit der Dachplattform, die von der auflagenstärksten Tageszeitung im Dresdner Raum bereits treffend als „Neuer Balkon Dresdens“ apostrophiert wurde.

Trödelmärkte

gab es in bewährter Weise am Sa 05.04.14, Sa 03.05.14 und Sa 31.05.14.

Beteiligung am Elbhangfest

Der Förderverein beteiligte sich mit einem Infostand am diesjährigen Elbhangfest am 28. und 29.6.14.

Kinderfest

Das Kinderfest am 29.6.14 wurde wie immer vom BSZ mit Freude vorbereitet und durchgeführt. Leider fing es ab 13 Uhr an zu regnen, das Fest wurde dadurch gegen 16 Uhr beendet. Trotzdem kamen ca. 130 Besucher zum Kinderfest.